Maas Rhein Zeitung – Universitätsmedizin und Hochschule Düsseldorf arbeiten gemeinsam an der Medizin für die Zukunft

Zusammen mit dem Team von Startup4MED der HHU ist es gelungen, ein neues Format für Studierende, Lehrende sowie Praktizierende aus dem Bereich der Medizin ins Leben zu rufen. Im Fokus stand die Vernetzung, aber auch die Weiterentwicklung von zukunftsweisenden Ideen.

Mit der MED Tech Startup Werkstatt schaffen die beiden Hochschul-Projekte zur Gründungsförderung Startup4MED, Universitätsmedizin Düsseldorf (UMD) und Gründerzeit, Hochschule Düsseldorf (HSD) ein neues Veranstaltungsformat, um innovative Ideen im Bereich der Medizin zu fördern. Die erste Werkstatt findet am 20. und 21. Mai in der O.A.S.E. im Universitätsklinikum Düsseldorf statt. Dort werden rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Forschungsbereichen gemeinsam neue medizinische Lösungen erarbeiten.

Pressespiegel

Hier seht ihr, was andere über uns und unsere Startups schreiben. Ihr habt Interesse an Interviews, Logos, Textmaterial oder Bildern? Schickt uns einfach eine Mail an gründerzeit@hs-duesseldorf.de
Mockup_MED_Tech_Rhein-Maas-Zeitung.png

Rheinische Post  –
Wie die Hochschule Düsseldorf jungen Gründern hilft

Das Projekt GRÜNDERZEIT ist an das Dezernat Forschung und Transfer der Hochschule Düsseldorf angegliedert. Unser Ziel ist es, eine aktive, erlebbare und offene Gründungskultur an der Hochschule Düsseldorf zu etablieren.

Mit Gras die Welt retten? Aber natürlich! Das Startup BioPelletsEnergy um Gründer Jörn Lutat und Geschäftsführer Julian Spratte tut genau das mit Hilfe Studierender aus Düsseldorf und Madagaskar. In Entwicklungsländern, in denen derzeit noch drei Milliarden Menschen mit fossilen Brennstoffen kochen müssen, produziert das junge Unternehmen nachhaltige Pellets aus Miscanthus-Gras. Diese können die Menschen sicher in den effizienten und schadstoffarmen Kochern von BiopelletsEnergy verkohlen. Die Kohle ist gebundenes CO2 und kann wiederum als Dünger für die erodierten Böden eingesetzt werden. Mit dieser Technologie rettet das Startup zum einen nicht nur Menschenleben, sondern trägt auch dazu bei, die Artenvielfalt und Wälder in den Drittländern zu erhalten. Kocher und Pellets werden kostengünstig aus regionalen Ressourcen gemeinsam mit der Bevölkerung hergestellt. Bei einer aktuellen Crowdfunding-Kampagne hat BioPelletsEnergy über 70.000 Euro für die erste Pelletfabrik für Madagaskar gesammelt, die in diesem Frühjahr an der Hochschule Düsseldorf aufgebaut und dann nach Madagaskar versandt wird.

 

Mehr Informationen unter www.biopelletsenergy.org

RP_Online.png

IHK Magazin – Bühne für die guten Ideen

Im Zuge des Ideenwettbewerbs im Sommer 2021, konnten Studierende der HSD ihre Gründungsideen einer Jury präsentieren. Die drei Gewinner-Teams konnten sich neben einer Urkunde auch über einen Artikel im IHK Magazin freuen, der eine weitere Plattform für ihre Idee war.

Studierende und Wissenschaftler an Hochschulen sind ganz nah dran an den neuesten Erkenntnissen. Und sie sind kreativ, voller Ideen. Da kann man was draus machen, vielleicht sogar ein Unternehmen gründen. Dieser Gedanke steht hinter den beiden Ideenwettbewerben der Düsseldorfer Hochschulen, die gerade besondere Gründungsideen prämierten.

Beiden Wettbewerben ist gemeinsam, dass es (noch) nicht um einen konkreten Unternehmensstart geht. „Der Wettbewerb ist ein Vehikel, um Ideen voranzubringen“, sagt Oliver Coors, Projektleiter des Teams Gründerzeit der Hochschule Düsseldorf (HSD). „Uns gefällt das Spielerische daran.“...